Dienstag, 2. März 2010

Postfix Log-Datei von MAMP PRO anzeigen

Im schon etwas zurückliegenden Post "Mailversand mit MAMP PRO" haben wir beschrieben, wie man Postfix über MAMP PRO konfiguriert. Hat man nun alle Werte eingetragen, dann kann es trotzdem passieren, dass etwas beim Versand nicht so recht funktioniert wie es soll. Dies kann mehrere Gründe haben. Die wohl häufigsten sind:
  • fehlerhafte Konfiguration
  • Absender-Provider verweigert das Versenden der E-Mail
  • Empfänger-Provider verweigert das Empfangen der E-Mail
Aber wie soll man nun herausfinden, an was es genau liegt? Die Lösung dazu ist so einfach wie aufschlussreich: Alles, was Postfix macht, wird in die Log-Datei "/private/var/log/mail.log" geschrieben. Der Ordner "private" ist dabei ein unsichtbarer Ordner direkt im Root der lokalen Festplatte.

Anzeige über die Konsole

Die komfortabelste Art, um die Log-Datei von Postfix anzuzeigen ist der Programm Konsole.app.
  1. Öffnen Sie das Programm "Konsole.app" (/Programme/Dienstprogramme/Konsole.app).
  2. Wählen Sie über das Menü "Darstellung" den Eintrag "Protokollliste einblenden".
  3. Öffnen Sie in der Protokollliste den Ordner "DATEIEN".
  4. Öffnen Sie in der Protokollliste den Ordner "/private/var/log".
  5. Klicken Sie auf den Eintrag "mail.log".
  6. Auf der rechten Seite des Programmfensters wird nun der Inhalt der Postfix-Log-Datei angezeigt.


Anzeige über den Terminal

Sind Sie eher ein Purist und macht Ihnen die Arbeit mit dem Terminal von Mac OS X nichts aus, dann können Sie sich die Log-Datei von Postfix wie folgt ansehen:
  1. Öffnen Sie das Programm "Terminal.app" (/Programme/Dienstprogramme/Terminal.app)
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein und drücken Sie die Enter-Taste:

    
tail -f /private/var/log/mail.log

  3. Dadurch wird der Inhalt der Log-Datei von Postfix im Terminal angezeigt. Sobald sich die Dateiverändert (neue Einträge hinzukommen), wird auch die Anzeige im Terminal-Fenster aktualisiert.



  4. Wenn Sie die Anzeige nicht mehr benötigen, Drücken Sie zum Beenden die Tastenkombination "ctrl + c".
Anzeige über einen Texteditor

Möchte man nun die Log-Datei von Postfix über einen Texteditor (zum Beispiel TextWrangler) ansehen, muss man zunächst den Finder dazu bringen, alle unsichtbaren Ordner und Dateien anzuzeigen. Erst danach kann man die Log-Datei über einen Texteditor öffnen. Dazu geht man wie folgt vor:
  1. Öffnen Sie das Programm "Terminal.app" (/Programme/Dienstprogramme/Terminal.app)
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein und drücken Sie die Enter-Taste:


    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles -boolean true

  3. Starten Sie den Finder neu, indem Sie folgenden Befehl eingaben und mit der Enter-Taste bestätigen:


    killall Finder

  4. Öffnen Sie die Datei "/private/var/log/mail.log" über Ihren Texteditor.


Egal welches Vorgehen Sie für die Anzeige der Log-Datei von Postfix wählen, Sie erhalten so wertvolle Informationen über die Vorgänge von Postfix. Im optimalen Fall finden Sie in den Einträgen die Zeichenkette "status=sent". Dies bedeutet, dass die E-Mail erfolgreich versendet wurde. Aber auch Zeichenketten wie "status=deferred" können vorkommen. Hier konnte die E-Mail nicht versendet werden. Die Gründe dafür können sehr vielfältig sein und eine genaue Beschreibung dazu würde das Thema dieses Artikels eindeutig sprengen.


Share/Save/Bookmark

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen